Paul-Gerhardt-Gemeinde Hildesheim

Geschichte

Geschichte der Paul-Gerhardt-Gemeinde

Quelle: Paul-Gerhardt
Die Ev.-luth. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Hildesheim ist ein Zusammenschluss zwei benachbarter Kirchengemeinden. Zum 1. Januar 2005 vereinigten sich die Ev.-luth. St.-Timotheus-Kirchengemeinde und die alte Ev.-luth. Paul-Gerhardt- Kirchengemeinde. Ein sechsjähriger Fusionsprozess, der von beiden Kirchenvorständen einvernehmlich vorbereitet und begleitet wurde, ging voraus. Rückgängige Gemeindegliederzahlen und geringer werdende finanzielle Mittel förderten den Zusammenschluss. Beide Gemeinden sind Töchter der Ev.-luth. St.-Lamberti-Kirchengemeinde, die zu den drei Innenstadtgemeinden Hildesheims zählt.
Quelle: St. Timotheus
Die St.-Timotheus-Kirchengemeinde entstand 1953. Sie wurde für Menschen zur Heimat, die nach Vertreibung und Flucht in Hildesheim auch ein neues geistliches Zuhause fanden.

Als Ergebnis des Zusammenschlusses wurde das Gebäude der St.-Timotheus-Kirche entwidmet und steht heute der Universität Hildesheim als "Center for World Music" einer breiten, musisch interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung. Gemeindemittelpunkt ist nunmehr das bereits unter Denkmalschutz stehende Gebäude der Paul-Gerhardt-Kirche in der Händelstraße.

Die Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde wurde 1963 gegründet. Familien, die an den damaligen Rand der Stadt zogen, wurden zum Fundament dieser neuen Gemeinde. Inzwischen findet in beiden ehemaligen Gemeindeteilen ein Generationenwechsel statt, der jedoch vergleichsweise zu den Gemeindegliederzahlen der Gründerjahre geringer ausfällt.

Die neue Gemeinde, die sich nach einem langen Prozess der Namensfindung auch Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde nennt, arbeitet regional mit ihren Nachbargemeinden Matthäus und Katharina-von-Bora zusammen.
Namensgeber der Gemeinde ist der bekannte Kirchenliederdichter und Pfarrer Paul Gerhardt. Paul Gerhardt lebte von 1607 bis 1676 und wurde Zeitzeuge des dreißigjährigen Krieges, der sein Leben, Denken und Dichten nachhaltig prägte. Er gilt nach Martin Luther als der bedeutendste Liederdichter der deutschen evangelischen Christenheit. Zu seinen bekanntesten Liedern zählen "Befiehl du deine Wege", "Oh Haupt voll Blut und Wunden", "Nun ruhen alle Wälder", "Geh aus mein Herz und suche Freud".

Im Zuge seiner theologischen Karriere wurde er 1657 Pfarrer der Nikolai-Kirche in Berlin. Wer sich über Leben und Werk Paul Gerhardts näher informieren möchte kann dies bei der Paul-Gerhardt-Gesellschaft tun.